Sakura

Sakura

Freitag, 17. November 2017

Freitags-Füller 76

Hallo ihr Lieben,

heute ist mal wieder Zeit für den Freitags-Füller :)

1. Der Geruch von Kaffee gibt mir ein Gefühl von Wohlbefinden.
2. Ich sollte langsam mal meinen Ausbilderschein machen, aber bitte erst im nächsten Jahr.
3. Nein, wir werden nicht so sein wie andere! Wir sind wir :)
4. Den Freund an meiner Seite zu haben, dafür bin ich dankbar .
5. Gestern war ein Bürotag. Mehr ist leider nichts passiert.
6. Sich immer über alles unnötig aufregen finde ich lächerlich.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Ausgehen mit den Arbeitsmädels, morgen habe ich geplant, Freunde zu besuchen und Sonntag möchte ich mich richtig entspannen!
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Mittwoch, 15. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Bremen

Hallo ihr Lieben,

endlich! Endlich komme ich dazu euch von unserem Sommerurlaub in diesem Urlaub zu erzählen. Wobei Sommer da etwas optimistisch klingt, denn gestartet sind wir am 23. September. Man könnte es wohl eher Herbsturlaub nennen. Beinahe 2 Wochen waren wir unterwegs und haben eine ganze Menge erlebt. Und das alles in Deutschland! Denn ins Ausland wollten wir dieses mal nicht.

Gestartet sind wir also am Samstag den 23.September mit vollgepackten Auto um kurz nach 8Uhr mit einer Stunde Verspätung. Aber was soll's! Dafür hat man ja Urlaub und fährt mit dem eigenen Auto. Nach etwas mehr als 3 Stunden kamen wir dann auch schon bei unserem ersten Zwischenstopp an. Bremen! Hier waren wir tatsächlich beide noch nicht und es lag praktischerweise auf dem Weg zu unserem Hauptziel. Unterwegs naschten wir übrigens super leckere Kekse <3
In Bremen angekommen schlenderten wir erstmal gemütlich durch das schöne Städtchen und fanden uns auch schon bald auf dem großen Marktplatz, auf dem auch wirklich eine ganze Menge los war. so viele Touristen!
Natürlich durfte auch der obligatorische Besuch der Bremer Stadtmusikanten nicht fehlen. Aber nicht nur die Originalstatue haben wir gefunden. Verteilt in Bremen finden sich viele Kopien. Erkennt ihr die echte? ;P
Natürlich haben wir auch dem "Schnoor" einen besuch abgestattet, einem Stadtteil, bestehend aus vielen kleinen Gassen. Das hat mir im Endeffekt auch am besten an Bremen gefallen. Es war zwar sehr eng aufgrund der vielen Touristen, dafür aber auch so Urig. Und es gab an jeder Ecke etwas zu entdecken!
Der Schnorr führte uns zur Weser, an der an diesem Wochenende wohl ein Staßenfest stattfand. Überall standen Stände, die zum erkunden einluden. Klar, dass wir uns entschieden hier unser Mittagessen zu uns zu nehmen. Schlussendlich wurde es mal wieder Burger. Dafür aber ultra leckere von einem Foodtruck!
Im Anschluss schlenderten wir noch etwas durch Bremen und tranken entspannt einen Kaffee. Dann machten wir uns aber auch schon wieder auf dem Weg, denn unser eigentliches Ziel war Hamburg.
Darüber berichte ich aber beim nächsten Mal und zeige euch nun noch ein paar Bilder mehr als Bremen.






Und hier kommen für euch die Verlinkungen zu den anderen Teilen unseres Urlaubsberichtes 2017:
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2
Unser Sommerurlaub 2017: Heidepark
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 12. November 2017

12 von 12 November 2017

Hallo ihr Lieben,

heute ist Sonntag der 12. November, was heißt, dass es mal wieder Zeit ist für die 12 von 12 der lieben Caro.

1) Wir starten die 12 von 12 relaxed im Bett. Sonntag Morgens und wir dürfen ausschlafen. Juchu!
Nach dem anstrengenden Umzug gestern von Freunden aber auch mehr als notwendig. Um 9.30Uhr wird die Katze aber so nervig, dass ich aufstehen muss um das Ungetüm zu füttern.
2) Danach geht es für mich unter die Dusche, wie jeden Morgen. Leider gefällt mir dieser Duschschaum gar nicht. Absolut nicht mein Geruch!
Auch war wieder einmal Wiegtag. Leider 300g mehr als letzten Monat. Ich krieg derzeit einfach nicht die Kurve, es fällt mir so schwer :( Und heute war dann auch ein Geburtstagsessen angesagt... naja, aber das wird schon noch!
3) Und hier mein Outfit of the day. Ich liebe die Shorts und ich liebe die Combination von dunkelgrün und rot. Ich brauche definitiv ein Kleid in diesem Grünton!
4) Und los ging es in die Stadt, wir waren nämlich zum Essen verabredet. Und seit langem (2 Monate, höhö... für uns ist das lange!) ging es mal wieder ins Noori! Es war wiedermal soooo lecker!
Auf dem Bild seht ihr beispielhaft unsere Sushiplatte. Yammi!
5) Und noch mehr Sushi! Unsere Lieblingssorte mit gebackenem Hühnchen. Wir hatten auch warme Gerichte, die haben es aber nicht aufs Foto geschafft :D
6) Eis zum Nachtisch in Grüntee und Mango, sowie gebackene Banane.
7) Auf dem Heimweg über die Autobahn. Regen...
8) Natürlich spiele ich immer noch PokemonGo. Mittlerweile bin ich Level 32 und trage ein Togepi bei mir <3
9) Ich habe mir heute das neue Ad-On von Sims4 besorgt. Endlich Haustiere <3
Das wurde heute natürlich auch ausgetestet.
10) Mealprep für morgen. Zum Frühstück gibt es Naturjoghurt mit Basismüsli, CHiasamen und Himbeeren, als Snack Pomelo und Apfel und zum Mittagessen Pasta mit Tomatensauce.
11) Zum Abendessen gibt es heute die restlichen Nudeln mit der Tomatensauce. Diese ist übrigens mit dem Italianallrounder von Justspices gewürzt.
12) Nachdem ich mit der Bearbeitung dieses Eintrages fertig bin geht es mit einem Tee im Bett. Ich bin ziemlich platt und müde... die Jogginghose ist übrigens von Naketano und meeeega bequem!

Das war's auch schon für heute.
Meine 12 von 12 aus dem Vorjahren findet ihr übrigens hier:
12 von 12 November 2016
12 von 12 November 2014

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Freitag, 10. November 2017

Freitags-Füller 75

Hallo ihr Lieben,

Freitag, Urlaub und Zeit für den Freitags-Füller :)



1. Im November freue ich mich am meisten auf die freien Tage. Die jetzt leider schon rum sind :(
2. 2,5 Jahre und ich bin nicht mehr wirklich zufrieden. Zeit für eine Veränderung?
3. Es ist genau hier, in dem Moment, in dem ich mich langsam entscheiden muss.
4. Das Beisammensein mit dem Freund beruhigt mich.
5. Wasser beruhigt mich ebenfalls. Besonders das Meer. Ich mag aber auch Seen und Flüsse.
6. Leider sehe ich meine Großmutter seit dem Umzug so viel seltener als Vorher.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf entspannt mit dem Freund fernsehen, morgen habe ich geplant, einer Freundin beim Umzug zu helfen und Sonntag möchte ich mir so richtig den Bauch vollschlagen!

Alles Liebe
eure Ms.Ninberry

Mittwoch, 8. November 2017

Weihnachten im Schuhkarton 2017

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich ein Thema ansprechen, welches mir besonders am Herzen liegt und welches ich euch damit ebenfalls ans Herz legen möchte. Weihnachten steht vor der Tür, eine besinnliche Zeit voller Schlemmerei, Liebe, Freude und auch Geschenke.
Leider geht es nicht jedem so gut wie uns und es gibt viele Aktionen, die man unterstützen kann um auch anderen menschen, denen es nicht so gut geht, wie uns, eine Freude zu Weihnachten zu machen. Eine dieser Aktionen, die sich besonders den Kindern in ärmeren Ländern widmet, nennt sich "Weihnachten im Schuhkarton", initialisiert vom christlichen Werk Geschenke der Hoffnung.
Unterstützt werden Kinder in Ländern wie Bulgarien, Georgien, Litauen, der Mongolei, Polen, Montenegro, Rumänien, der Republik Moldau, Serbien, der Slowakai und die Ukraine.
Aber worum geht es nun genau in der Aktion?
Es geht darum einem Kind Liebe und Hoffnung zu schenken und ihm mithilfe eines befüllten Schuhkartons eine große Freude zu machen. Den Schuhkarton beklebt ihr mit schönem Papier, füllt ihn mit allerhand Dingen und gebt ihn mitsamt einer kleinen Spende von 8€, die den Verwaltungsaufwand deckt und hilft das Projekt wachsen zu lassen, in einer der Sammelstellen ab oder schickt ihn direkt ein. Damit der Inhalt auch zu dem beschenkten Kind passt entscheidet ihr euch für einen Jungen oder ein Mädchen und könnt zwischen den Altersgruppen 2-4, 5-9 und 10-14 Jahren wählen. Alle weiteren Informationen zur Aktionen, auch über geeignete und ungeeignete Geschenke bekommt ihr direkt auf der Webseite.
Nun aber zu mir und meiner Box.
Wir haben uns im Freundeskreis dieses Jahr dazu entschieden anstatt uns gegenseitig zu beschenken das Geld zu nutzen um einem Kind eine Freude zu machen. Eine wundervolle Idee, die unser Freund da hatte, denn, sind wir mal ehrlich, wir haben eh alles, was wir uns schenken könnten.
Ich habe mich für eine Box für ein 5-9 Jahre altes Mädchen entschieden und hatte wirklich unglaublich viel Spaß dabei den Inhalt auszusuchen. Der Freund und ich waren mit Sicherheit einige Stunden unterwegs und überlegten hin und her um die "perfekte" Box zusammenzustellen. Der Freund bestückte im übrigen seine eigene Box, hier soll es aber nur um meinen Inhalt gehen.
Vielleicht bietet es euch ja auch eine Inspiration:
- A4 Zeichenblock mit viel Papier zum bemalen
- A5 Schulhefte in kariert und Liniert
- Mandala-Malbuch mit Feen
- Schlampermäppchen
- Wachsmalstifte
- Bleistifte
- Radierer
- Anspitzer
- Buntstifte
- Zahnbürsten
- Zahnpasta
- Waschlappen
- Dicke Kuschensocken
- Haarklammern
- Knete von Play-Doh
- Kuscheltier - einen kleinen Bären <3
- Süßigkeiten: Smarties, Schoko-Lollies und Milka-Schokolade
Habt ihr ebenfalls Lust bekommen etwas gutes zu tun und einem kleinen Kind eine Freude zu machen?
Dann aber schnell! Denn die Aktion ist bald beendet um zu gewährleisten, dass die Schuhkartons auch ja noch rechtzeitig bei den Kindern ankommen. Noch bis zum 15.November nehmen die Sammelstellen eure Kartons an. Danach könnt ihr die Kartons aber auch noch bis zum 30.November (Posteingang) direkt an Geschenke der Hoffnung schicken. Natürlich könnt ihr auch unabhängig von einem Karton eine Spende leisten.

Habt ihr vielleicht bereits an der Aktion teilgenommen oder kennt ihr andere gute Charityaktionen?

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

P.S.: Natürlich sollte man nicht nur an Weihnachten solche Aktionen unterstützen, aber ich denke das sollte Selbstverständlich sein.

Sonntag, 5. November 2017

Dienstreise nach Manchester

Hallo ihr Lieben,

direkt nach meinem Geburtstagswochenende, ging es am Montag dann auch schon ganz früh los zum Flughafen, denn ich musste/durfte auf Dienstreise nach Manchester. Vom Inhalt kann ich euch natürlich nichts erzählen, aber zumindest einige Impressionen zeigen ;)
Wie gesagt ging es extrem früh los. Aufstehen musste ich bereits um 2.20Uhr (oh Gott....), damit ich pünktlich um 3.20 zum Flughafen starten konnte. So früh musste dann erstmal ein Kaffee her, natürlich! So ließ sich die Zugfahrt gut überstehen.
Um 4.15Uhr war ich dann auch schon am Flughafen. Eigentlich viel zu früh, nur mit Handgepäck und Boardingtime 6.20Uhr. Allerdings gab es in der Vergangenheit gerade zur Rushhour ziemlich große Schwierigkeiten und extrem lange Wartezeiten beim Sicherheitscheck. Und ich wollte auf keinen Fall riskieren meinen Flug zu verpassen!
So früh am Flughafen hatte ich aber gar keine Probleme und war innerhalb von wenigen Minuten durch den Sicherheitscheck. Okay, nun also knapp 1,5 Std. Zeit vertreiben, denn auch der Passport-check war noch nicht besetzt. Das macht mir aber nichts, denn ich kann mich mit Internet und Hörbuch immer ganz gut beschäftigen. Auch habe ich mir etwas zu Essen organisiert, auch wenn es am Flughafen alles verboten teuer ist.
Um 6:20Uhr war ich dann auch an Board und um 6.50Uhr sind wir noch im dunkeln gestartet.
Ich finde die Aussicht vom Flugzeug ja einfach traumhaft schön! Zumindest wenn es noch dunkel ist. Da kann ich auch meine leichte Nervösität vorm Fliegen vergessen.
Gelandet bin ich dann 1,5Std später um 7.30Uhr (Hallo andere Zeitzone) in Manchester. Von dort ging es auch direkt zum Hotel. Einchecken konnte ich zwar nicht, aber zumindest meine Sachen ablegen und die ersten zwei Arbeitskollegen in Persona kennen lernen. Dies war im übrigen meine erste Dienstreise alleine, bzw. als einziger Angestellter aus Deutschland
Untergebracht waren wir übrigens im Village Hotel, welches ich nur empfehlen kann. Es gibt sogar ein Schwimmbad, einen Fitnessraum, grandioses Frühstück und einen Starbucks :D
Vom Hotel ging es dann auf jeden Fall direkt ins Büro, wo wir auch den ganzen Tag verbrachten. Zu Mittag gab es übrigens super leckere Brötchen mit Belag zum selbst belegen und eine Menge Süßigkeiten. Und das gab es jeden Tag meines Dreitägigem Aufenthalts ;)
Abends ging es dann auch endlich zurück zum Hotel Einchecken und vor allem schlaaaaafen!
Das Zimmer überraschte mich sehr. Zum einen fand ich es extrem schick, zum anderen wusste ich aber auch, die Streifen würden mich verrückt machen XD
Geschlafen habe ich dann leider nur 30 Minuten, bevor es zum Abendessen mit den anderen Teammitgliedern ins hoteleigene Restaurant ging. Aufgrund der schlechten Lichtverhältnisse konnte ich leider kein gutes Foto machen. Mein Curry war aber sehr lecker und der Cocktail ein Traum!
Um 23 Uhr lag ich dann auch endlich im Bett.
Viel zu früh musste ich am nächsten Morgen aus dem Bett. Aber das Frühstück war es allemal wert. Es gab English Breakfast mit Rührei, Würstchen, Spiegelei, Toast und Baked Beans. Nur den Black Pudding habe ich vermisst.
Den Rest des Tages verbrachten wir natürlich voller Arbeit im Büro, bevor es dann nach Manchester in die Stadt ging. Leider hatten wir total Stau, sodass wir von der Stadt eigentlich nichts sehen konnten. Dafür waren wir in einem extrem coolen japanischem Restaurant mit Life Cooking und kleinen Showeinlagen. Das essen war lecker, aber für mich nicht so wirklich typisch Japanisch, bzw. nicht das, was ich mir sonst so aussuchen würde. Die Gyoza als Vorspiese waren aber extrem gut.
Nach einem Umtrunk in einer Bar machten wir uns auch gegen 23 Uhr auf den Heimweg und lagen kurze Zeit später im Bett.
Denn am nächsten tag ging es wie gewohnt weiter mit Arbeiten. Zum Glück hatten wir Mittags etwas Zeit um zum Supermarkt zu gehen, sodass ich ein paar Süßigkeiten (ich liebe Short Bread!) kaufen konnte. Und lustigerweise habe ich ein Aldi entdeckt :D
Gegen 17Uhr mussten wir uns dann auch schon verabschieden und los ging es zum Flughafen. Auch dort war alles sehr entspannt und zügig, sodass ich genug Zeit hatte mir noch etwas zu essen zu kaufen. Und kann mir eigentlich jemand erklären, warum das Flughafenessen im teuren England vergleichsweise so billig ist? Die Erfahrung hatte ich bereits in London gemacht. Für 4Pfund bekommt man Sandwiches, ein Getränk und einen Snack, exakt die selben Preise, die man auch im örtlichen Supermarkt bezahlt. In Deutschland hingegen ist das Flughafenessen sauteuer...
Zum Essen hatte ich dann noch etwas mehr Zeit, weil mein Flug Verspätung hatte... mit einer halben Stunde Verspätung ging es dann aber um 20.30Uhr los.
Um 23Uhr (Erneut der Hinweis, Zeitverschiebung...) konnte ich dann auch endlich den Freund in die Arme schließen, der mich netterweise vom Flughafen abholte.
Wir machten uns dann auch auf dem Heimweg und gönnten uns noch einen kurzen Abstecher zu Burgerking. Um 1 Uhr lagen wir dann aber auch im Bett.
Und nein, leider war Donnerstag ein ganz normaler Arbeitstag... Dank Wochenende und Feiertage habe ich den Schlaf nun aber wieder aufgeholt ;)

Fazit: Es war eine extrem lehrreiche und spannende Zeit. Leider viel zu kurz und viel zu wenig Freizeit um etwas von der Stadt zu sehen. Das nächste mal würde ich vielleicht versuchen bereits am Sonntag anzureisen. Das wäre auch besser hinsichtlich "Früh Aufstehen".

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry


Mittwoch, 1. November 2017

Instagram Top9 Oktober 2017

Hallo ihr Lieben,

Halloween ist vorbei und es ist Feiertag. Das bedeutet der November hat begonnen und der Oktober ist vorbei. Zeit also zurückzublicken und die beliebtesten Bilder vom Instagram Oktober zu huldigen.
Wie immer an dieser Stelle ein großes Danke an jeden einzelnen, der mit ein <3 da gelassen hat. Ihr seid großartig :)
Anfang Oktober waren wir zwar schon wieder aus unserem Urlaub zurück, aber da ich die Bilder erst nach Rückkehr gepostet habe stand der Oktober voll im Zeichen des Reisens. Umso mehr freut es mich, dass es ein Bild meiner geliebten Ostsee auf den ersten Platz geschafft hat. Ist das Meer nicht traumhaft??? Es war zwar zu kalt zum Schwimmen, aber wir haben es trotzdem extrem genossen.
Das zweite Bild zeigt das grandiose Englische Frühstück, welches ich auf meiner Dienstreise genossen habe. Der Beitrag wird auch noch innerhalb dieser Woche folgen.
Bild Nummer 3 ist ein Brötchen mit Frischkäse und Tomate. Ein Versuch wieder in die gesunde Ernährung reinzukommen. 1,5 Wochen geschafft, dann kamen Geburtstage und Dienstreise dazwischen... jetzt aber wieder!
Thema Geburtstag: Ich habe gebacken! Und der Kuchen hat es sogar zweimal in diese Auflistung geschafft, einmal als gesamtkunstwerk und einmal von Innen. An meinem Geburtstag waren wir im übrigen beim Hans im Glück, hier in Bild Nummer 5 zu sehen.
Bild Nummer 6 ist wieder von unserem Urlaub. An unserem ersten Tag waren wir nämlich in Bremen. Auch hierzu wird noch ein Bericht folgen.
Bild 7 ist eine fettarme Bolognese. Yammi! Und das letzte Bild erneut aus unserem Urlaub. Sie hatten dort eine ganz tolle Schokolaterie.
Mein Lieblingsbild zu finden war erneut so schwierig. Ich habe so tolle Bilder mit euch geteilt, dass die Auswahl mir echt schwer fiel. Schlussendlich habe ich mich aber für dieses Bild entschieden, welches den Freund und mich im Heidepark zeigt, wo wir unseren geliebten Ohnezahn besucht haben <3

Gepostet habe ich im Oktober 107 Bilder, 23,4 Bilder pro Tag, ein Bild pro Tag mehr als letzten Monat.

Hier seht ihr in kürze die Instagram Top9 der letzten Monate:
September 2017
August 2017

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Dienstag, 31. Oktober 2017

Geburtstagswochenende

Hallo ihr Lieben,

gerne würde ich heute mit meinem Urlaubsberichten anfangen, immerhin sind wir nun schon seit beinahe 4 Wochen aus unserem Jahresurlaub zurück. Allerdings sind in den letzten 2 Wochen einige tolle Dinge passiert, die ich nun nach und nach mit euch teilen möchte.
Angefangen mit Samstag, dem 21. Oktober, meinem Geburtstag! Mein morgen begann wundervoll entspannt mit einem Frühstück mit dem Freund. Lecker Brötchen und den weltbesten Eiskaffee. Ich sterbe für das Zeug <3
Auch Geschenke durften nicht fehlen, so überreichte mit der Freund meinen so sehnsüchtig gewünschten Pullover von Naketano "Ich denke also Spinn ich", den mir seine Eltern schenkten, sowie eine Naketano Jogginghose von ihm. Ich bin schwer verliebt, selten habe ich etwas so bequemes anprobiert <3
Ich habe mich in diesem Jahr dazu entschlossen das Thema "Geburtstagfeier" etwas aufzusplitten und entspannter zu gestalten. So bin ich am Samstag mit einem Teil meines Freundeskreises am Samstag zum Burgeressen zum Hans im Glück ausgegangen, was wie immer mega lecker war.
Im Anschluss ging es dann zu uns nach Hause. Vom Parkhaus aus konnten wir im übrigen diese wundervolle Aussicht genießen.
Bei uns Zuhause gab es dann übrigens noch einmal Kuchen zum Nachtisch.
Ganz entspannt war der Geburtstag damit natürlich nicht (war ja klar bei mir...) und ich verbrachte den Großteil des Tages damit den Kuchen zu backen. Diesen habe ich übrigens mit den Zutaten und dem Rezept der Backbox zubereitet, die ich euch im Blog bereits vorgestellt habe.
Er ist nicht so schön geworden, wie ich wollte, aber dennoch extrem lecker!
Irgendwann gegen Mitternacht sind dann auch die letzten Gäste verschwunden. Wir hatten einen wundervollen Nachmittag, mit leckeren Burgern, tollem Kuchen und lustigen Gesprächen. Es war wirklich ein wundervoller Geburtstag, ganz nach meinem Geschmack :)
Und natürlich hat sich niemand an meine Bitte gehalten mir NICHTS zu schenken... hier stellvertretend die BlueEay "Die schöne und das Biest", die ich mir schon so lange gewünscht habe <3
Am Sonntag ging die Geburtstags-sause dann auch schon weiter und meine Familie kam vorbei.
Wir quatschten stundenlang, aßen den restlichen Kuchen und leckere selfmade Pizza. Das haben wir auch im letzten Jahr schon so gemacht :)
Auch Geschenke gab es tolle, insbesondere mein Bruder hat meinen Geschmack getroffen, so schenkte er mir und dem Freund Zelda-Tassen und ein Zelda-Puzzle.
Die Geburtstagsbeiträge der letzten Jahre verlinke ich euch natürlich auch sehr gerne:
Geburtstag 2016
Geburtstag 2014

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 22. Oktober 2017

London 2017 - Teil 3

Hallo ihr Lieben,

endlich geht es weiter mit unseren Ausflug nach London. Dies ist der dritte Teil, Teil 1 und 2 verlinke ich entsprechend. In Teil 3 soll es um unseren zweiten und dritten Tag in London gehen. Da der dritte Tag nur unsere Abreise beinhaltet lohnt es sich nicht ihn in einem extra Blogbeitrag zu verarbeiten.
Aber fangen wir erstmal mit Tag 2 an. Wir starteten mit einem Ziel und der Suche nach Essen. Denn Frühstück gibt es ja irgendwo immer. Das wir dann aber durch Zufall dieses tolle Frühstückscafe entdeckten hatte ich nicht erwartet und war direkt mehr als überzeugt! Gerne würde ich euch den Namen sagen, leider habe ich diesen vergessen :(
In einer unglaublich tollen Umgebung, die stark an ein American Diner erinnerte gab es günstiges english und american Breakfast für um die 7-8 Pfund.
Mein Bruder wählte ein Frü+hstück mit Bohnen, Würtchen, Pommes und Schinken. Ich entschied mich für eines mit Schinken, Tomaten, Ruhrei und Blutwurst. Der Freund nahm pochierte Eier mit Lachs, Tomate und Sauce Hollandaise. Zu jedem Gericht gab es Toast und Kaffee oder Tee.
Leider musste der Freund auf sein Essen ziemlich lange warten. Ansonsten waren wir aber wirklich mehr als begeistert und pappsatt!
Nach dem Frühstück führte uns unser Weg zum kleinen Hafen in London. Eine wunderschöne Atmosphäre bei traumhaftem Wetter. Hier hätte ich den ganzen Tag verbringen können. Es waren zudem kaum Touristen vor Ort. Grandios!
Aber eigentlich wollten wir zur Tower Bridge, da wir dies am Vortag nicht geschafft hatten und der Ort sehr nah am Hotel war. Die Brücke hat uns gut gefallen, vor allem aber der Blick über die Themse war sehr, sehr schön.
Natürlich machten wir auf dem Rückweg auch ein paar Fotos vom Tower of London. Zum besichtigen hatten wir leider keine Zeit mehr, denn wir mussten bereits am frühen Mittag zurück zum Hotel, aber von außen fand ich ihn schon sehr Eindrucksvoll.
Zurück im Hotelzimmer hieß es erstmal Geschenk vorbereiten! Denn eigentlich waren wir nur wegen einer Hochzeitsparty in London, die um 3Uhr am Samstag, also an jenem zweiten Tag, stattfinden sollte. Geschenk habe ich natürlich zuhause bereits gestaltet, es fehlte nur das nötige Kleingeld in entsprechender Währung. SO sah das ganze aus. Sehr passend für eine internationale Hochzeit, wie ich finde :)
Neben dem geschenk mussten wir uns natürlich auch aufhübschen und fertig machen. Im Bild unten seht ihr mein Outfit. Was ihr nicht seht, sind die Turnschuhe, die ich getragen habe XD
Wir sind zur Location gelaufen, was ich mir mit hohen Schuhen nicht antun wollte. Vor Ort habe ich die Schuhe dann gewechselt. Und dank der enormen Hitze auch direkt das Jäckchen weggepackt.
Die Party fand in einer unglaublich schönen Schlosslocation statt. Es gab einen tollen Festsaal, der mit sicherheit toll gewesen wäre. Stattdessen aalten wir uns die ganze Zeit draußen in der Sonne bei herrlichem Wetter, strahlendem Sonnenschein und nahezu 30grad. Uff, etwas zu heiß. Aber besser als Regen. Zu Essen gab es übrigens ein Grillbuffett, sehr toll!
Nach einigen schönen Stunden ging es dann wieder zurück zur Location und ab ins Bett. Der Vortag steckte uns noch sehr in den Knochen und die viele Sonne macht das definitiv nicht leichter. Trotzdem hatten wir einen wundervollen tag und ich bin sehr froh, dass wir die Chance genutzt haben dabei zu sein.
Am dritten Tag machten wir uns dann mit gepackten Koffern auf zum Frühstück. Natürlich wieder in der tollen Frühstückslocation :)
Ich weiß nicht mehr, was die anderen gegessen haben, aber diesmal nahm ich das pochierte Ei. Yammi!
Danach machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Wir gingen etwas am Ufer der Themse spazieren und genossen das gute Wetter. Unser Flug sollte erst um 15 Uhr gehen, sodass wir noch mehr als genug Zeit hatten. Aber ein Risiko wollte ich trotzdem nicht eingehen.
Was auch gut war, denn anscheinen gab es wohl ziemliche Probleme mit den Zügen und wir saßen mit Sicherheit eine ganze Stunde am Bahnhof, bevor es losging zum Flughafen.
Danach lief aber alles glatt. Keine Probleme am Flughafen, alles pünktlich, kein Drama. Ich muss zugeben, ich bin ja wirklich ein richtiger Sorgenmensch, der sich wegen Kleinigkeiten sehr stresst, da ist eine Reise inklusive Flug nicht immer leicht für mich. Umso erleichterter war ich, dass wirklich ALLES gut lief. Ein rundherum perfektes Erlebnis :)
Am Flughafen gaben wir unser letztes Kleingeld im übrigen für unser Mittagessen aus. Jeder gönnte sich ein "Menü" des Flughafensupermarktes mit Wasser, Sandwiches und Chips für gerade mal 4 Pfund. Toller Preis für Flughafen und noch dazu London. Viel mehr hätten wir uns aber auch nicht leisten können, seht selbst! Und nochmal Geld abholen? Sicher nicht! Was soll ich denn damit?
Gelandet in Deutschland wurden wir von meinem Vater abgeholt und erstmal zu den Eltern nach Hause gefahren um zu berichten. Entsprechend spät waren wir dann auch wieder zuhause.

Unser Fazit: Wir hatten einen tollen Kurzurlaub mit unendlich vielen Eindrücken und perfektem Wetter. Es war aber auch sehr anstrengend und danach brauchten wir eigentlich erstmal Urlaub vom Urlaub :D
Der Urlaub folgte dann Ende September, die Reiseberichte werden auch in Kürze folgen. Bis dahin könnt ihr aber schon mal bei Instagram sneaken, da lade ich nämlich jetzt nach und nach alle Bilder hoch ;)

Oder ihr schaut euch die ersten beiden Reiseberichte von London nochmal an :)
London 2017 - Teil 1
London 2017 - Teil 2
London 2017 - Teil 3

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry