Sakura

Sakura

Mittwoch, 28. Februar 2018

Feiern und Kuchen mit der Familie

Hallo ihr Lieben,

ich merke, dass ich immer eine Woche im Verzug bin, mit meinen Wochenendeberichten. Deshalb an dieser Stelle noch ein Wochenendbericht der letzten Woche. Ihr wisst ja, Tagebuchblogging und so.

Unser Wochenende begann an einem Freitag deutlich früher als gewohnt. Durch die vielen Überstunden die letzten tage habe ich mir dies aber auch mehr als verdient. Da wir einige besorgungen machen wollten/mussten, haben wir die zusätzliche Zeit genutzt um zum ikea zu fahren und endlich Glühbirnen zu kaufen. Die im Flur sind schon länger kaputt, das hat uns aber nicht sonderlich gestört. Eine reicht da auch. Nachdem nun aber auch eine im Wohnzimer durchgebrannt war, war das kein Zustand, mit dem wir länger leben wollten :P Außerdem habe ich mit Bilderrahmen für ein Bastelprojekt gekauft. Die Bilder werdet ihr in kürze hier im Blog sehen. Und was macht man sonst so wenn man beim Ikea ist und grad kein Fleisch isst? Genau, Kuchen essen und Kaffee trinken!
Im Anschluss ging es dann für mich direkt weiter zu einem Treffen mit Arbeitskollegen. Lecker Burger essen im Sausalitos und dazu Cocktails, yamm, yamm, yamm! Und ich kann an dieser Stelle nur sagen: Der vegetarische Burger von Sausalitos ist wirklich ultra lecker!
Im Anschluss ging es dann weiter zum Feiern und tanzen. Wahnsinn, ich! Früher hab ich das ja nie gemacht zund fand das ganz schrecklich. Jetzt mit 31 komme ich aber irgendwie auf den geschmack. Wenn sich die gelegenheit ergibt :P
Irgendwann gegen 2.30Uhr war ich dann aber auch zuhause. Ganz so spät muss es ja auch nicht sein ;)
Den Samstag haben wir ganz entspannt begonnen und erstmal ausgeschlafen. Gegen Mittag haben wir uns dann aufgemacht in die Stadt, da wir einige Erledigungen machen mussten. So natürlich den Wocheneinkauf erledigen und außerdem endlich die neuen Oberbetten kaufen. Ich kann euch sagen, nachdem unsere Bettdecken schon richtig alt waren, war die erste Nacht mit den neuen Decken wirklich himmlisch <3.
Abends gab es dann eine Falafeltasche. Dieser vegetarische Monat hat uns darauf gebracht und wir sind wirklich begeistert. Eine tolle Option zu regulärem Döner.
Ansonsten haben wir den Abend entspannt ausklingen lassen, Videos geschaut und sind eigentlich recht früh eingeschlafen.
Am nächsten Tag ging es dann auch schon relativ zeitig los zur Familie des Freundes. Und nein, die Familie ist auf dem Foto nicht zu sehen :P
Auf dem Weg zum Altenheim seiner Oma kamen wir an diesem Hof vorbei und ich konnte mir das Foto nicht verkneifen. Tiere machen mich einfach glücklich. Der Kuchen bei seiner Oma aber auch :P
Bereits auf dem heimweg entschieden wir spontan noch bei meinen Eltern vorbei zuschauen, immerhin wohnen die fast um die Ecke des Altenheimes. Da wir doch beinahe eine Stunde entfernt wohnen hat sich das also wirklich angeboten. Bei meinen Eltern gab es dann auch Reste vom Mittagessen (Schnitzen... nicht vegetarisch... dritte Ausnahme diesen Monat), sowie Waffeln (und somit auch die Diätvorsätze über den Haufen geworfen). Es war eine tolle Idee und wirklich ein sehr entspannter Tag.
Zuhause angekommen war es zu spät für alles. Natürlich.Eigentlich hatte ich vorgehabt mich noch etwas zum basteln hinzusetzen. Das muss ich nun nächstes Wochenende machen. Aber oben seht ihr eine Sneakpreview. Der dazugehörige Blogbeitrag, was ich aus diesen Sachen gemacht habe, wird sehr bald folgen ;)
Und damit war unser Wochenende auch schon vorbei und der Sonntag morgen empfing uns mit einer wunderschönen weißen Schneedecke. Auf in eine neue Woche!
(Die nun bereits 3 Tage verstrichen ist. Aber ihr wisst ja, was ich meine ;) )

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 25. Februar 2018

Virtual Reality und reales Treffen mit Freunden

Hallo ihr Lieben,

weiter geht es mit einer weiteren Reihe: Unser Wochenende ;) Ich berichte einfach unglaublich gerne von unseren Wochenenden. Das hier ist halt so etwas wie mein Tagebuch der schönen Dinge :P
Heute möchte ich euch von dem Wochenende am 16.02. berichten. Da uns am Samstag Freunde besuchen stand der Freitag ganz im Zeichen von Vorbereitungen wie aufräumen und putzen.
Abends hatten wir uns das chillen auf der Couch dann auch wirklich verdient. Fand die Katze auch. Geholfen hat sie aber leider nicht...
Samstag ging es dann weiter mit Vorbereitungen. Einkaufen, kochen und Bad putzen. Dabei begleitete mich mein neues Hörbuch von Audible, Paper Palace von Erin Watt. Nach wie vor bin ich ein großer Fan von Hörbuchern und das Audible Abo war eine der besten Anschaffungen. Zwar zahle ich pro Hörbuch mind. 10€ und muss pro Monat mindestens eines abnehmen, da ich aber auch jedes Hörbuch mehrmals anhöre lohnt sich das für mich persönlich sehr. (Nicht von Audbile bezahlt leider, ganz persönlicher Tipp).
Gegen Abend waren dann unsere Freunde da und das erste, was wir gemacht haben, war natürlich uns über das Essen her zu machen. Da unsere Freunde Veganer sind, haben wir ein zu 80% veganes Buffet aufgebaut. Es gab Salat mit Essigöl oder Honig-Senf-Dressing, Baguette mit Brotaufstriche (zwei davon vegetarisch und nicht vegan), dazu einige Beilagen wie Oliven, Maiskölbchen und Gewürzgurken, außerdem veganes Chilli sin Carne mit Tofu und dazu Reis. Zum Nachtisch gab es Obstsalat, vegane Sahne und einen selbstgemachten Vanillepudding aus Haselnussmilch. Und ultra leckere vegane Muffins, die eine Freundin mitgebracht hat. <3
Gut gestärkt ging es dann aber zum eigentlichen Anlass des Abends. Nachdem der Freund nun nämlich bereits seit mehr als einem halben Jahr seine Virtuall Reality Ausrüstung hat, haben wir uns gedacht, dass es doch ganz lustig wäre, dies mit Freunden zu testen. Und um es vorweg zu nehmen: Ja, das war es <3
Quelle: https://www.amazon.de/OCULUS-Germany-301-00095-01-Oculus-Bundle/dp/B073X8N1YW/ref=sr_1_2?s=videogames&ie=UTF8&qid=1519583441&sr=1-2&keywords=oculus+rift
Der Freund hat eine Occulus Rift und auch wenn alle nur nacheinander spielen konnten, war es doch extrem lustig, den anderen dabei zu beobachten.
Aber wir hatten auch ein Spiel welches wir alle miteinander spielen konnten. Das ganze funktioniert auch ohne VR, ist also auch für alle ohne Brille etwas. Aber mit war es nochmal lustiger. Und zwar spreche ich von Keep talking and nobody explodes. Ein Spieler erhält dabei eine Bombe, die nur er sehen kann und sie entschärfen muss. leider haben die anderen die Pläne. Er muss die Bombe also den anderen beschreiben, damit diese ihm beim entschärfen helfen können.
Es ist ultra stressig, aber sehr witzig ;)
Es war allgemein ein sehr witziger und langer Abend, sodass wir froh waren den Sonntag mit chillen verbringen zu können. Nichtmal kochen mussten wir, da wir noch genug Reste vom Vortag hatten. Sieht das nicht lecker aus? ;)
Habt ihr auch eine VR-Brille und habt ihr damit bereits Erfahrungen an Spielabende gemacht? Wir fänden eure Meinung dazu sehr interessant :)

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Freitag, 23. Februar 2018

Freitags-Füller 88

Hallo ihr Lieben,

heute ein früher Feierabend und somit Zeit für den Freitags-Füller

1. Wir haben Wochenende! Juchu!
2. Wie gerne würde ich euch so viel mehr von uns zeigen. Aber nein, da ist mir dieses Internet zu unsicher.
3. Ich habe gerätselt, wie ich eine positivere Stimmung bekommen kann. Dann kam die Sonne raus und alles war gut.
4. Wenn ich gestresst bin, bin ich vielleicht ein ganz klein wenig ignorant .
5.  Heute ist Freitag und damit Wochenende! Und ein absolut sonniger Tag <3
6. Eine Faßbrause ist mein Snack am Abend. 
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf essen gehen mit Arbeitskollegen, eine kleine Cocktaileskalation, morgen habe ich geplant, den Wocheneinkauf zu erledigen und eventuell etwas in der Stadt bummeln zu gehen und Sonntag möchte ich einen entspannten Tag inklusive Kuchen essen bei der Oma des Freundes!
Alles Liebe
eure Ms.Ninberry



Mittwoch, 21. Februar 2018

Food-Diary #2

Hallo ihr Lieben,

vor knapp zwei Jahren habe ich mein erstes Food-Diary mit euch geteilt und in der Zwischenzeit nur zwei weitere während meiner Jodfreien Zeit gemacht. Es wurde also höchste Zeit ein weiteres Food-Diary zu erstellen. Da ich wieder mit dem alten Flexpoints-Programm von Weight Watchers gestartet habe hilft dieses Food-Diary mir dabei ein wenig zu dokumentieren, was ich esse und es ist zudem eine großartige Motivation.

Montag
Montag war Arbeit angesagt. Zum Frühstück gab es für mich eine große Protion Gemüse (Gurken und Cocktailtomaten), sowie einen selbstgemachten Müsliriegel aus der "Meine Backbox". Mittags habe ich dann die Reste des Couscoussalats gegessen, das Rezept findet ihr hier. Zwischendurch gab es für mich einen Snack aus Kiwi und Birne. Abends aßen der Freund und ich dann das restliches Chilli mit Reis und meinen allerliebsten Snack zum Nachtisch, Reiswaffeln, mit dem Schokopudding von Alpro und Obst, in diesem Fall Kiwi.

Dienstag
Dienstag ist der Tag, an dem ich mit Kollegen essen gehe. Aus diesem grund gab es Dienstags für mich auch zum Frühstück nur Gemüse, bestehend aus Gurke und Tomate. Mittags ging es dann zum Essen mit den Kollegen zum Höffner, wo es ein unschlagbares Angebot gab bestehend aus einer Vorsuppe, einem Hühnchencurry, einem Kuchen und einem Glas Sekt für nur 3,90€. Da konnte ich nicht widerstehen, auch wenn wir diesen Monat eigentlich vegetarisch sein wollten. Abends wollte ich dann etwas leichter essen, sodass es erstmal nur eine Gemüsesuppe aus Blumenkohl gab, die ich aber erst nach dem Essen fotografiert habe. Der Hunger war einfach zu groß...
Leider kam der Freund dann nach Hause und hat sich Burger aus diesen unglaublich leckeren Vegetarischen Frikadellen von Rügenwalder. Absolute Empfehlung von mir, die sind mega lecker!

Mittwoch
Mittwoch gab es zum Frühstück Knächebrot mit Frischkäse und Kresse. Zwischendurch auf der Arbeit einen Snack bestehend aus einem Apfel und einer Birne. Zum Mittagessen gab es noch etwas Blumenkohlsuppe und einen selbstgemachten Müsliriegel. Zum Abendessen gab es wieder einen super leckeren vegetarischen Burger mit Kartoffelecken aus der ActiFry.

Donnerstag
Donnerstag habe ich von Zuhause gearbeitet. Zum Frühstück gab es Vollkornbrot mit Frischkäse und Kresse. Zum Mittag habe ich mir dann erneut etwas von der Blumenkohlsuppe warm gemacht und ein Vollkornbrot mit Frischkäse und Marmelade gegessen. Weil ich super in den Punkten war gab es am Nachmittag dann sogar einen Snack bestehend aus einem Berliner <3
Abends hat der Freund dann kartoffelpüree mit Spinat und Spiegelei gekocht.

Freitag
Freitag war ich erneut im HomeOffice, sodass ich richtig entspannt Frühstücken konnte. Es gab Vollkornbrot mit Marmelade, dazu eine Birne. Mittags gab es erneut Vollkornbrot mit Frischkäse und Marmelade und einer Birne, dazu dann die restliche Blumenkohlsuppe. Endlich ist diese auch aufgegessen, wird Zeit, dass ich neue mache. Abends hat der Freund Käsespätze gemacht, dazu gab es einen Salat mit Honig-Senf-Dressing. Als Nachtisch gab es die ersten Erdbeeren des Jahres mit einem Schokopudding von Alpro.

Samstag
Wochenende! Zum Frühstück gab es Altbewährtes. 2 Scheiben Vollkornbrot mit Frischkäse und Raddieschen oder Marmelade, dazu Birne. Zum Mittagessen gab es Kartoffeln aus der ActiFry, selbstgemachtes Tsatsiki aus Magerquark und einen Salat mit mit Honig-Senf-Dressing. Abends aßen wir dann Pasta mit einer Sauce aus Spinat, Pesto und Blauschimmelkäse. Zum Nachtisch einen Kinderriegel <3

Sonntag
Sonntags haben wir erstmal bis 12Uhr gepennt. Oha! Halber Tag vorbei! Aber wir hatten es auch nötig. Deshalb war das frühstück wohl eher ein Brunch. Für mich gab es Vollkornbrot mit Frischkäse, Raddieschen und Marmelade, sowie einen riesigen Kaffee. Mittagessen ließen wir ausfallen. Dafür gab es zum Abendessen eine große Portion vegetarischer Lasagne mit Tofu und einen grünen Salat.
Getrunken habe ich übrigens Kaffee, Tee und natürlich Wasser. Außer der Reihe gab es dann auch mal Fanta light und Eistee light.

Und, wie sieht eure Woche essenstechnisch so aus?
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 18. Februar 2018

Valentinstag 2018

Hallo ihr Lieben,

wie es sich für einen Blog gehört schreibe ich nun auch ein wenig über den Valentinstag allgemein und über unserem insbesonderem. Zwar ist der Valentinstag bereits einige Tage her, aber die Gelegenheit wollte ich nicht verstreichen lassen.
Über die Sinnigkeit vom Valentinstag streiten sich die Geister. Die einen Zelebrieren ihn ausgelassen, beschenken den Partner mit Blumen, Pralinen oder selbstgemachter Schokolade und gehen gemeinsam aus, die anderen halten diesen Tag für Kommerz und eine Erfindung der Blumengeschäfte. Immerhin kann (und soll) man sich ja jeden Tag zeigen, dass man sich liebt.
Unsere Einstellung zum Valentinstag liegt wohl irgendwo dazwischen mit einer Tendenz zum zelebrieren. Auch wir denken, dass man sich jeden Tag zeigen sollte, dass man sich liebt. Mit kleinen Gesten, Worten, Aufmerksamkeiten. Und da geht es nicht um Geschenke, sondern einfach darum den anderen Wertzuschätzen, ihm eine Freude zu machen, indem man zum Beispiel das verhasste Spülen übernimmt oder ihm einen Tee an den Schreibtisch bringt. Solche Dinge. Und die wiegen deutlich mehr als irgendwelche Geschenke.
Trotzdem finden wir es sehr schön uns an diesem Tag bewusst auf uns zu konzentrieren und uns wirklich exklusive Zeit für uns zu nehmen. Egal was sonst an Alltagsscheiß so ansteht. Natürlich sollte man das auch so immer mal wieder tun. Aber sind wir mal ehrlich, das fällt gar nicht so einfach.
Wie haben wir aber den Valentinstag verbracht?
Wir haben uns bewusst dazu entschieden nicht auszugehen. Wir wollten den Tag wirklich nur zu zweit verbringen ohne andere Menschen um uns herum. Deshalb haben wir uns für einen gemütlichen Filmeabend zuhause auf der Couch entschieden. Wir haben Zoomania gesehen, gemeinsam Pizza geschlemmt, einen leckeren Wein getrunken und zum Nachtisch Cheesecakebrownies, die ich für den Freund gebacken habe. Es war ein wirklich schöner und entspannter Abend und wir hätten es uns nicht besser vorstellen können.
Geschenkt haben wir uns im übrigen nur eine Kleinigkeit, einfach als Geste. Der Freund hat mir ein tolles Carepaket zusammengestellt mit meinen liebsten Süßigkeiten. Chips zum Filmeschauen, Rocher, Lotusgebäck mit Schokolade, Snickers unds Oreokekse. Yammi! <3
Ich habe dem Freund ebenfalls ein kleines Paket zusammengestellt, mit einem Badezusatz, einem super lecker riechendem Duschgel und einer Karte im Stil unseres liebsten Games. Als Füllmaterial gab es Popkorn, was meiner Meinung nach einfach toll aussieht ;)

Wenn euch weitere Beiträge zum Valentinstag interessieren findet ihr hier noch etwas aus den Vorjahren:
Valentinstag 2016

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Freitag, 16. Februar 2018

Freitags-Füller 87

Hallo ihr Lieben,

Freitagabend und morgen bekommen wir Besuch. Das heißt, dass wir heute und morgen noch eine ganze Menge zu tun haben. Trotzdem, jetzt ist erstmal Zeit für den Freitags-Füller
1. Die Kombination von Süß und Herzhaft ist leider gar nicht mein Geschmack. Ausnahme ist Süßsaure Sauce.
2. Für mich ist ein eigenes Auto überflüssig.
3. Pizza mit Spinat, Feta und Tomate mag ich am liebsten.
4. Das Wetter derzeit ist ganz schön ungemütlich.
5.  Ich sag besser nicht, dass mir derzeit einiges zu viel ist....
6. Was die Olympische Winterspiele betrifft, dafür interessiere ich mich so gar nicht.
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Conan schauen und mit dem Freund entspannen, morgen habe ich geplant, einen tollen Abend mit Freunden zu verbringen und Sonntag möchte ich lange schlafen und ausspannen!
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Dienstag, 13. Februar 2018

12 von 12 Februar 2018

Hallo ihr Lieben,

gestern war der 12. Februar, also habe ich den gestrigen Tag wie gewohnt innerhalb von 12 Bildern dokumentiert und für euch zusammengefasst.


1) Der Freund muss zur Arbeit, der Wecker klingelt. Früüüüh!
Und noch schlimmer, wenn man bereits seit einer Stunde wach ist und nicht wieder schlafen kann.
2) Zum Glück konnte ich dann doch nochmal bis 8 Uhr schlafen. Zum Glück habe ich weider Home Office. Aber müde bin ich trotzdem noch... da hilft mir heute mal die liebe Kelly beim wach werden. Unterwegs nach Südkorea mit der Bahn. Das ist auch ein spannendes Abenteuer!
3) Eine Runde TsumTsum macht ebenfalls wach. Jetzt spiele ich das Spiel bereits einen Monat. Naja, Spaß machts :)
 4) Auf gehts ins Wohnzimmer an den laptop und erstmal einen Kaffee trinken. Derzeit mag ich sehr gerne den Guten Morgen kaffee von Senseo.
 5) Irgendwann (gegen 10Uhr) komme ich dann auch mal zum Frühstücken. Es gibt Vollkornbrot mit Frischkäse und Marmelade, sowie Birne.
 6) 12.30 Uhr. Zeit zum schnellen Kochen des Mittagesssens. Heute gibt es mal wieder Blumenkohlsuppe.
 7) Und fertig ist die Suppe, endlich essen. Mittlerweile habe ich ein weiteres Meeting hinter mir und es ist später Mittag.
 8) Im übrigen war heute Wiegen angesagt. Juchu! -1,7kg! Es hat sich doch sehr gelohnt die letzte Zeit konsequent Weight Watchers zu machen.
 9) 20.30 Uhr. Eeeendlich Feierabend..... Ich bin platt...
 10) Der Freund hat derweil Abendessen gekocht. Yammi! Es gibt Vollkornpasta mit Tomatensauce mit Zucchini, Kapern und Oliven. Mhmmm...
 11) Nach dem Essen unter die heiße Dusche. Ich brauche entspannung ;)
 12) Ab ins Bett und etwas entspannt fernsehen. Und zum Abschluss des Tages gönne ich mir ein Glas Wein. Oder eine Flasche??? :D
Nein, es gab wirklich nur ein Glas. Der Gallo Summerred ist unser Lieblingswein.

Und so fix ist der 12. dann auch schon wieder vorbei. Alle weiteren Teilnehmer findet ihr wie immer bei Caro ;)
Und zum Vergleich und stöbern hier die Beiträge der Vormonate:

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 11. Februar 2018

Food-Wochenende

Hallo ihr Lieben,

unser letztes Wochenende war eigentlich gar nicht so besonders oder erwähnenswert, aber nichtsdestotrotz möchte ich euch ein wenig mitnehmen, da die Beiträge hier mittlerweile für mich eine gute Möglichkeit sind Erinnerungen festzuhalten. Ich erwische mich oft dabei, wie ich in meinem Blog stöbere und nachlese, was so die letzten Jahre ungefähr zur selben zeit passiert ist etc.
 Wie immer beginnt mein Wochenende Freitag nach der Arbeit. Und an diesem Freitag sogar etwas anders als gewohnt, ich war nämlich seit langem mal wieder mit einer guten Freundin verabredet. Da ich etwas länger in der Arbeit festgehalten wurde als erwartet, hieß es dann um 16 Uhr spurten, Schuhe an und aus dem HO direkt in die Stadt.
Dort machten wir uns einen wirklich tollen Abend im Sausalitos mit Monsterburgern und 1, 2, 3 Cocktails. Die Burger dort sind riesig und lecker, aber ich persönlich bevorzuge dann doch eher Hans im Glück. Die Cocktails hingegen sind genau nach meinem Geschmack. Glücklich, beseelt und leicht angetrunken ging es dann irgednwann nachts nach hause. So sollte jeder Abend sein!
 Zum Glück ohne Kater begann unser Samstag mit einem gesunden Frühstück mit Knäckebrot, Rührei und Marmelade. Nach dem schlemmen gestern zurück zu Weight Watchers und gesundem essen. Aus diesem Grund gab es zum Mittag dann auch einen riesigen Salat mit Kidney Bohnen und einem Honig-Senf Dressing und dazu eine Blumenkohlsuppe. Zwischenzeitlich war an diesem Tag nicht allzuviel los. Wir räumten etwas auf und kümmerten uns allgemein um die Wohnung (was wir wohl jetzt jeden Samstag machen?) und gingen den Wocheneinkauf erledigen. Außerdem schauten wir viel Fern und holten den Detektiv Conanfilm vom Vortag nach. Die sind echt klasse, wobei die Stories immer abstruser werden...
Zu Abend gönnten wir uns dann leckere Klöhse, sowie Spinat und Spiegelei.
Den Sonntag verbrachten wir ähnlich entspannt wie den Samstag, wir kochten, schauten Videos und wechselten zwischen Bett und Couch. Endlich etwas vom Stressigen Alltag runter kommen. Dabei hilft mir am besten Kaffee <3
Ansonsten gab es zum Frühstück wieder Knäckebrot, diesmal mit Marmelade und Kresse. Zum Mittagessen gab es Couscoussalat, zu dem ich am Sonntag auch einen Blogbeitrag verfasst habe.
Am Abend kochte ich dann ein vegetarisches Chilli mit Tofu. Den Februar wollen wir nun nämlich weitestgehend vegetarisch verbringen (Burger oben eine Ausnahme). Bin gespannt, wie konsequent wir bleiben werden.

Das war auch schon unser letztes Wochenende. Und weil mir das Foodblogen so viel Spaß gemacht hat wird kommende Woche ein Beitrag speziell nur über Food kommen. Freut euch drauf!

Alles Liebe,
Ms.Ninberry

Freitag, 9. Februar 2018

Freitags-Füller 86

Hallo ihr Lieben,

endlich Freitag, endlich Wochenende, endlich Zeit für den Freitags-Füller :)
1.  Momentan verhindert mein Kopf, dass es mir wirklich gut geht.
2. Eine warme Decke hilft mir am besten gegen kalte Füße.
3. Am liebsten wäre ich am liebsten einfach nur zufrieden. Was so einfach klingt ist doch so schwierig.
4. Derzeit denke ich mir oft "muss das denn sein?". Oder kann ich Dinge genau so planen, wie ICH es will?
5. Ich bin dankbar für meine tolle Familie und den Freund an meiner Seite.
6. Wäre ich nicht schon so alt (:P) würde ich mir wünschen, wenn ich morgen Geburtstag hätte.
 7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Detektiv Conan auf ProSiebenMaxx, morgen habe ich geplant, etwas klar schiff in der Wohnung zu machen und Sonntag möchte ich mich entspannen und zur Ruhe kommen!
Alles Liebe,
Ms.Ninberry

Donnerstag, 8. Februar 2018

Rezept: Veganer Couscoussalat

Hallo ihr Lieben,

heute möchte ich mal ein super einfaches und trotzdem sehr leckeres Rezept teilen. Und zwar einen leichten veganen Couscoussalat. Der Salat schmeckt super frisch, aber fast noch besser durchgezogen am nächsten tag, sodass ihr gut eine größere Menge vorbereiten und ihn euch zum Beispiel mit auf die Arbeit nehmen könnt.
Portionen: 4

Zutaten:
- 320g Couscous
- 2 Frühlingszwiebeln
- 3 Tomaten
- 250g Champignongs (braun)
- Petersilie (frisch, TK oder getrocknet)
- Gemüsebrühe
- Tomatenmark
- Pflanzenöl (z.B. Kokosöl)
- Weißweinessig
- Paprika Rosenscharf
- Knoblauchgewürz
- Salz
- Pfeffer

1. Als erstes bereitet ihr den Couscous nach Packungsangabe zu. Ich nutze immer Gemüsebrühe anstatt Wasser, damit der Couscous direkt nach etwas schmeckt. Während der Couscous durchzieht könnt ihr direkt mit dem schnibbeln weiter machen.

2. Nun würfelt ihr die Tomaten und schneidet die Frühlingszwiebeln in Ringe. Stellt beides beiseite und schneidet die Pilze in dünne Scheiben. Erhitzt eine Pfanne, gebt eine kleine Menge Öl hinein und bratet die Pilze an, bis das Volumen sich verringert. Würzt die Pilze direkt mit Salz und Pfeffer und stellt diese beiseite.

3. Sobald der Couscous sich vollgesogen habt prüft die Konsistenz und gebt notfalls noch etwas Wasser hinzu. Als nächstes gebt ihr eine große Menge Tomatenmark hinzu, ganz nach belieben. Bei mir waren es sicher 4-6 Esslöffel. Vermischt das ganze gut unter, bis der gesamte Couscous sich rot verfärbt habt. Schmeckt den Couscous nun auch schon direkt mit Salz, Pfeffer, Knoblauch, Paprika Rosenscharf und Weißweinessig ab.

4. Als letztes müsst ihr nur noch Tomaten, Pilze, Frühlingszwiebeln und Petersilie unter mischen und fertig ist der Salat. Guten Appetit!

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

P.S.: Noch besser schmeckt der Salat wenn ihr Feta hinzugebt. Leider hatten wir aber keinen da und vegan wäre der Salat dann natürlich auch nicht mehr. Aber probiert es doch einfach aus uns lasst mich wissen, wie es geschmeckt hat :)

Sonntag, 4. Februar 2018

Shopping-Sushi-Weekend

Hallo ihr Lieben,

heute gibt es für euch mal wieder einen Blick in unseren Alltag, genauer gesagt unser letztes Wochenende. Das Wochenende fing für mich schon mit einer großen Freude an, ich habe nämlich von Zuhause gearbeitet und durfte ein Paket in Empfang nehmen, die "meine Backbox" kam an. Juchu <3
Die Box musste aber erstmal verschlossen bleiben.

Gegen 12.30Uhr ging es für mich dann auch schon in einem extrem frühen Feierabend. Überstundenabbau. Aber auch mit gutem Grund, denn sogleich ging es ins Auto und los zu einem nahe gelegenen Lagerverkauf von Naketano. Ich bin von der Marke wirklich angetan und die Qualität spricht für dich. Also wieso nicht?
Vor Ort erwartete uns eine Halle vollgestellt mit Tischen, die voll von Pullover und Shirts waren. An den Wänden fanden sich Kleiderständer mit Jacken. Leider habe ich kein Foto für euch gemacht. Es war auf jeden Fall deutlich geordneter und leerer, als ich es erwartet hatte. Allerdings waren wir aber auch erst zwei Stunden nach Öffnung und erst am zweiten Tag des Lagerverkaufs da. Und das war wohl auch unser Fallstrick. Es gab noch eine richtig große Auswahl an coolen Klamotten, leider aber kaum etwas in meiner Größe. Ich passe in ein M und bevorzuge ein L, die richtig tollen Sachen waren aber nur noch in S oder XS vorhanden, wenige Sachen auch in XL. M und L hingegen beinahe nichts da. Schade...
Nichts desto trotz habe ich am Ende zwei wirklich schöne Teile gefunden, ein Shirt(Link) und einen dünneren Pullover. Der Freund hat sich dazu entschieden nichts mitzunehmen. Die Preise waren zwar schon reduziert, aber um ehrlich zu sein nicht so stark wie vorher angenommen.
Ansonsten haben wir es uns Freitag Abend noch gemütlich gemacht und entspannt einen Detektiv Conan Film auf ProSiebenMaxx geschaut. Dazu gab es super leckere Burger mit BBQ-Sauerkraut. Mhmm, was war das gut!

Den Samstag haben wir es recht entspannt angehen lassen. Wir haben unseren Wocheneinkauf erledigt und die Wohnung gesäubert. Was man halt so machen muss. Außerdem habe ich die Backbox ausgepackt und euch per Video mitgenommen, sowie den passenden Blogpost vorbereitet.
Auch habe ich bereits das erste Rezept der Box nachgebacken, Bananenbrot. Das schmeckt im übrigen unglaublich gut <3
Da ansonsten nichts weiter spannendes passiert ist springe ich direkt zum Sonntag. Hier waren wir nämlich mit Freunden zum essen verabredet. Ursprünglich wollten wir in die L'osteria essen gehen, da aber sehr viele spontan absagen mussten und wir somit nur zwei Pärchen waren, die übrig geblieben sind, haben wir uns spontan dazu entschlossen ins Okinii zu gehen. Das war auch wirklich eine sehr gute Entscheidung, denn das Essen war mal wieder grandios lecker.
Wir haben uns mit Sushi nur so vollgestopft und auch die anderen Beilagen sehr genossen, sodass wir am Ende eher gerollt, als gelaufen sind. Ein weiteres Highlight war für mich der der kleine Sohn unserer Freunde, der gerade mal 4 Monate als ist. Er ist wirklich herzallerliebst und ich bin schon ein ganz klein wenig verliebt <3 Aber bis ich euch hier mehr von Babynews berichten kann wird wohl noch das eine oder andere Jahr ins Land ziehen ;) 
Und das war auch schon unser Wochenende. Entspannt, unspektakulär, aber trotzdem sehr, sehr schön.

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry