Sakura

Sakura

Dienstag, 28. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 1

Hallo ihr Lieben,

nach vielen tollen Erlebnissen in Bremen, Hamburg und dem Heidepark stand nun die letzte und entspannenste Etappe unseres Urlaubes an. Eine ganze Woche sollte es an die Ostsee gehen! Genauer gesagt nach Kappeln an der Schlei in Schleswig Holstein. <3
Gestartet sind wir von Hamburg, wo wir nach wie vor in unserem Hotel geschlafen haben. Von Hamburg nach Kappeln war es auch gar nicht so weit, wir mussten lediglich 2 Stunden fahren. Leider kamen wir etwas in den Stau, sodass wir etwas länger brauchten. Da wir uns aber für Unterwegs mit Kaffee und leckeren Franzbrötchen versorgten war das auch gar nicht weiter schlimm.
Gegen Nachmittag kamen wir dann auch schon in unserem Ferienort an und besichtigten erstmal den ort. Ich war hier bereits in meiner Kindheit, sodass viele Erinnerungen hoch kamen. Wir machten früher jedes Jahr hier Urlaub und es war eine wirklich nostalgische Erfahrung.
Das Wetter war leider recht regnerisch und es gab ein kleines Missverständnis mit dem Vermieter. Schlussendlich kamen wir dann aber doch endlich in unsere Ferienwohnung. Und die hat uns wirklich sehr gut gefallen, sooooo gemütlich <3
Ansonsten haben wir an diesem tag gar nicht so viel mehr gemacht und uns nur eingerichtet und entspannt.
Der nächste Morgen startete dann direkt ganz wundervoll mit einem großen Frühstück! Das haben wir auch die anderen tage so beibehalten. Das schönste am Urlaub ist für mich immer das Frühstück.
Danach ging es direkt zur Mühle Amanda. Eine tolle Anlaufstelle um Informationen über die nähere Umgebung zu sammeln. Zudem ist die Mühle wirklich wunderschön und gibt einem eine Menge Informationen über Kappeln. Wir lernten, dass in Kappeln der letzte Heringszaun seiner Art zu finden ist. Auch konnten wir eine alte Taucherausrüstung bestaunen und das hiesige Standesamt. Ist das nicht niedlich??? Leider zu weit weg um wirklich dort zu heiraten.
Im Anschluss führen wir in den Ferienort Damp, denn dort gab es das, was man an der Ostsee sehen möchte, Strand! Und was für einen tollen! Ich war sofort hin und weg!
Genauso ging es dem freund, es haute ihn im wahrsten Sinne des Wortes um. Nein, nur Spaß, er legte sich für ein tolles Foto echt ins Zeug! Sein Instagramprofil findet ihr übrigens hier.
Wir machten an diesem Tag eine großen Spaziergang, aßen Sandwiches zu Mittag am Strand und spazierten auch über die Felder, sodass wir erst am frühen Abend total platt und erschöpft zurück zu unserer Ferienwohnung kamen. Das Wetter war übrigens ganz schön, nicht sonnig, aber auch ohne Regen.
 Unseren zweiten Tag an der Ostsee möchte ich an dieser Stelle überspringen. Es war ein sehr besonderer Tag für mich, sodass ich diesem Tag einen eigenen Blogbeitrag widmen möchte.
Am dritten Tag an der Ostsee, einem Samstag, wollten wir ein Wikingerdorf besuchen.Zuvor aber besuchten wir erstmal die hiesige Schokoladenmanufaktur. Definitiv einen Besuch wert, die Schokolade ist mega lecker, ein tolles Mitbringsel und man kann sogar die Mitarbeiter bei der Herstellung der Schokolade beobachten. Toll!
Im Anschluss starteten wir dann aber auch zum Wikingerdorf. Gemäß dem Sprichwort "der Weg ist das Ziel" genossen wir den doch sehr langen Waldspaziergang auf dem Weg zum Dorf. Der Herbst hatte begonnen und die Waldlandschaft hat mir wirklich sehr gut gefallen.
Leider ist das Wetter kurz vor Ankunft total umgekippt, plötzlich begann es in strömen zu regnen und es sah nicht danach aus, als würde es bald aufhören. Da es sich um ein Freilichtmuseum handelte entschieden wir, den Ausflug abzublasen und zurück zu fahren. Das stellte sich im übrigen als eine gute Entscheidung heraus, da es lange nicht aufhörte zu regnen.
Wir machten aber das beste aus dem Tag und besuchten die Sauna in Damp. Es war mega entspannend und bei dem Wetter wirklich das beste, was wir machen konnten. Im nachhinein bin ich sehr froh, dass der Tag so verlaufen ist, da ich so das erste mal im Urlaub wirklich runterfahren und entspannen konnte.
Sonntag fuhren wir nach Eckernförde, dort gab es nämlich einen Fischmarkt! Ich liebe Fischmärkte wirklich sehr, der Trubel, die vielen Stände und vor allem der leckere Fisch! So genoss ich ein super leckeres Matjesbrötchen. Yammi!
In Eckernförde gibt es übrigens auch einen kleinen Hafen. Ich finde es toll die Bote zu betrachten, die Namen zu lesen und mir vorzustellen, das eines davon meines wäre. Achja, das Träumen.
Der Strand in Eckernförde ist übrigens wunderschön! Und da wir super viel Glück mit dem Wetter hatten konnten wir etwas in der Sonne entspannen und spielende Hunde betrachten.

 Im Anschluss fuhren wir noch in ein kleines Feriendorf in Kappen, in dem wir immer in meiner Kindheit unseren Urlaub verbracht hatten. Der Ort ist wirklich schön Idyllisch und wir haben sogar unser damaliges Ferienhaus wieder gefunden. Nostalgie pur! WOW!
Und das war es auch schon mit unserem Sonntag. Die übrigen Tage werde ich in einem weiteren Beitrag verbloggen, da dieser nun doch sehr lang geworden ist. Ich hoffe ihr schaut auch da wieder rein. Bis dahin aber noch einige Bilder um euch die Wartezeit zu verkürzen ;)

Strand in Damp
Strand in Damp
Hafen in Damp
Strand in Damp
Blumenwiese in Damp
Wald im Wikingermuseum
Wald im Wikingermuseum
Hafen in Eckernförde
Ferienhaus meiner Kindheit

Sollten euch auch die anderen Berichte unseres Urlaubes interessieren verlinke ich sie euch hier:
Unser Sommerurlaub 2017: Bremen
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Sonntag, 26. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Heidepark

Hallo ihr Lieben,

willkommen beim vierten Beitrag zu unserem Urlaub und unserem Vierten Urlaubstag.
Dienstag, der 26.September und damit der Geburtstag vom Freund. Ganz klar, dass wir hier etwas wirklich besonderes machen mussten! Wer mich hier schon länger verfolgt, der weiß, was für große Freizeitparkjunkies der Freund und ich sind. Und so haben wir natürlich schon länger mit dem Gedanken gespielt in den Heidepark zu fahren. Leider ist das aber von uns zuhause viel zu weit entfernt. Von Hamburg aus ist es aber nur eine Stunde! Und damit stand der Plan, auf zum Heidepark!
Frühstück im Auto
Aber bevor wir richtig starten erstmal zum Bäcker, Reiseproviant besorgen, denn ohne Frühstück geht es gar nicht. Gemütlich mit dem Brötchen in der Hand fahren wir also los zum Park und sind knapp eine Stunde später um 9Uhr da. Viel zu früh! Der Parkplatz ist noch leer, kaum jemand da, also genug Zeit um sich zu orientieren und Fotos vom Heideparkhotel zu machen.
Heidepark Hotel
Im Park vertreiben wir uns die Zeit mit einem Kaffee, bis sich dann auch endlich das letzte Tor öffnet und wir hinein können. Und direkt bin ich ganz hin und weg von der liebevollen Gestaltung es Parks. Es ist Herbst gewesen und Halloween nicht mehr fern. Und das spürt man mit jeder Faser und an jeder Ecke. Die Dekoration zieht sich konsequent durch den Park und das entdecken macht unglaublich viel Spaß!
Halloween im Heidepark
Aber auch sonst gab es im park eine ganze Menge zu entdecken. Der Heidepark ist weitläufig und sehr liebevoll gestaltet. Es gibt zahllose Themenwelten, wie zum Beispiel die Bucht der Piraten, Transilvanien, Wild, wild, West und Land der Vergessenen. Meine Lieblingswelt war aber definitiv die Dracheninsel!
Ich bin ein riesiger Fan von "Drachen zähmen leicht gemacht" und so verbrachten wir deutlich mehr Zeit auf der Insel als man es in unserem Alter eigentlich sollte XD
Die Dracheninsel ist ein kleines Areal mit vielen Attraktionen für die kleineren Gäste, alles im Design der Drachen. Aber auch für uns war die Bootfahrt, sowie das Fliegen im Gleiter ein großes Spaß, da wir die Themenwelt einfach so lieben.
Die Dracheninsel
Und Ohnezahn stand sogar für ein Foto bereit <3
Ohnezahn <3
Neben weiteren Kinderattraktionen bietet der Park aber auch ein riesiges Angebot an Attraktionen voller Thrill und Spannung. 6 Achterbahnen verteilen sich auf den ganzen Park und jede ist etwas ganz besonderes. Collossos war bei unserem besuch (gesamt 2017) leider geschlossen, aber die anderen Bahnen entschädigten da doch sehr.
Big Loop
Als erstes besuchten wir den Desert Race, eine Bahn, die von 0 auf 100kmh in 2,4 sec. beschleunigt. Da geht doch die Pumpe! Ehrlich, solche extremen beschleunigungen lassen meinen Adrenalinspiegel extrem in die Höhe schnellen und machen mir wahnsinnig spaß! Besser noch als Loopings. Allerdings merkt man der Bahn auch an, dass sie etwas älter ist. Phantasialands Taron zieht da doch noch einmal mehr. Trotzdem! Grandiose Bahn :)
Auch die Krake war wahnsinnig spaßig und sorgte für Nervenkitzel, immerhin geht es in einem Winkel von 87grad geht es in den Schlund des Kraken! Die Fahrt macht unglaublichen Spaß und erinnerte mich an den Baron im Efteling, der allerdings noch einmal besser aufgemacht und deutlich Höher war. Aber sei's drum. Vergleiche dürfen Erlaubt sein ;)
Sitze des Kraken(?)
Total vom Hocker gehauen hat mich der Flug der Dämonen. So etwas geniales habe ich lange nicht mehr erlebt! Leider kein Foto an dieser Stelle, aber bitte goggelt es. Anders als die meisten Achterbahnen hängt man hier nicht, oder sitzt auf der Bahn. Nein. Es handelt sich um einen Wing Coaster und die Sitze sind als Flügel angeordnet. Aufgefallen ist mir als erstes der hohe Komfort. Ich habe noch nie in einer so bequemen Achterbahn gesessen und ALLE anderen Freizeitparks können sich hier eine Scheibe abschneiden. Die Bügel sind elastisch und schmiegen sich an den Körper an, sodass man sich sicher und geschützt, aber nicht eingeengt und gequetscht fühlt. Grandios!
Die Fahrt selber machte einfach nur Spaß! Irgendwie gab es keine "Schreckensmomente", wie in den anderen Bahnen, aber trotzdem kam ich aus dem Jauchzen und Jubbeln nicht raus. Eine der besten Achterbahnen, die ich bisher besucht habe!
Mountain-Rafting
Leider hatten wir mit dem Wetter nicht das große Los gezogen. Es war kalt und die Sonne kam kein einziges mal raus. Aber glücklicherweise hat es nur einmal kurz genieselt. Also, was sollte uns davon abhalten auf die Wasserbahn zu gehen? Das Mountain-Rafting machte großen Spaß und die oben Dargestellte Passage war mit Abstand die Eindrucksvollste. Nass wurden wir glücklicherweise(?) nicht so sehr.
Parküberblick vom Panoramaturm
Im übrigen hatten wir das Glück, dass der Park enorm leer war. Wir müssten niergendwo länger als 5 Minuten warten und konnten so alle Bahnen mitnehmen (jedenfalls alle die wir wollten) ohne das Gefühl zu haben etwas verpasst zu haben. Dies sei dem Wetter zu verdanken und zudem der Tatsache, dass es ein Dienstag außerhalb der Ferien war.
Outfit of the Day
Wir hatten einen wirklich grandiosen Tag und haben unseren Ausflug extrem genossen. Ein dickes Daumen hoch und eine absolute Besuchsempfehlung von mir! Wir kommen definitiv wieder!
Abendessen im Hotel vom McDonalds
Sollten euch auch die anderen Berichte unseres Urlaubes interessieren verlinke ich sie euch hier:
Unser Sommerurlaub 2017: Bremen
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 1
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Freitag, 24. November 2017

Freitags-Füller 77

Hallo ihr Lieben,

endlich Feierabend und Wochenende!!! Und natürlich endlich wieder Freitags-Füller :)

1. Ich könnte mal wieder in die Saune gehen.
2. Selbst wenn es kalt ist trage ich kein zusätzliches Shirt drunter.
3. Bloß nicht überanstrengen.
4. Ich liebe es über den Weihnachtsmarkt zu schlendern.
5.  An meiner Tür hängt ein "Home"-Schild.
6. Wenn mir kalt ist habe ich vor allem kalte Fingerspitzen.
7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf chillen, morgen habe ich geplant, Blogbeiträge vorzubereiten und zu Ikea zu fahren und Sonntag möchte ich in die Sauna. Mal sehen!
Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry

Mittwoch, 22. November 2017

Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 2

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich, dass ihr erneut dabei seid und ich euch über meinen Urlaub berichten kann. Für alle, die aber die vorherigen Teile nicht gelesen habt: Weiter unten findet ihr eine Auflistung aller Tage.
Nun geht es aber los mit unserem dritten Urlaubstag und unserem zweiten tag im Hamburg, Montag, der 25.September.
Den Tag starteten wir natürlich, wie kann es im urlaub auch anders sein, super entspannt mit einem großem Frühstück. Und endlich! Meine geliebten Franzbrötchen! Ich wollte sie so gerne essen und habe mich direkt Hals über Kopf verliebt. SOOOOO lecker!!!
Im Anschluss ging es dann wieder in Richtung Hafen, wir wollten uns nämlich noch einige Sehenswürdigkeiten ansehen. Unter anderen haben wir uns natürlich die Speicherstadt angesehen. Unglaublich schön, muss ich sagen. Der Blick in die Kanäle... einfach toll!
Auch toll fanden wir diese kleine Oase, die uns auf unserem Weg begegnet ist. Wie cool ist das denn?
Und unglaublich wichtig! Wir rauben so viel Natur durch die Urbanisierung, also sollten wir eigentlich viel mehr Grünflächen innerhalb unserer Städte schaffen. Ein tolles Zeichen!
Natürlich durfte auch ein Besuch der Elbphilharmonie nicht fehlen! Hier seht ihr das Gebäude einmal von Außen. Interessant zu wissen: Der Besuch ist kostenfrei, allerdings muss man sich trotzdem eine Eintrittskarte besorgen, wahrscheinlich um den Zulauf an Besuchern zu steuern.
In der Philharmonie gibt es übrigens auch ein Hotel, welches für uns aber kaum bezahlbar ist, sowie einige Wohnungen zum kauf, die erst recht nicht zu finanzieren sind :D
Der Ausblick von der Elbphilharmonie ist einfach unglaublich schön! Die Terasse geht einmal rund um das Gebäude, sodass man einen tollen Blick über Hamburg habt. Weiter unten im Beitrag findet ihr noch einige Bilder.
Einen Besuch ist die Elbphilharmonie auf jeden Fall wert und ich war schwer begeistert!

Wieder am Hafen mussten wir natürlich auch die Rickmer Rickmers einen Besuch abstatten, ein tolles altes Schiff, welches auch zu begehen ist und auf dem sich ein Restaurant befindet. Da haben wir uns aber gegen entschieden und waren lieber woanders essen.
Wir begaben uns ins portugisische Viertel, wo es eine riesige Auswahl an preisgünstigen Restaurants gibt. Wir entschieden uns für ein Restaurant mit einem tollen Mittagsangebot. Leider habe ich den Namen vergessen, aber oben seht ihr zumindest, wie lecker es war!
Es gab für uns Bier, leckere kleine Vorspeisen und für mich einen gemischten Fischteller. Yammi!
Ich finde ja, wenn man am Meer ist, dann sollte man sich Fisch nicht entgehen lassen.
Im Anschluss entschieden wir uns für eine Fahrt mit der Fähre. Dies ist übrigens ein unglaublich guter Tipp, den ich euch mit auf dem Weg geben kann. Das Tagesticket für die öffentlichen Verkehrsmittel in Hamburg kostet gerade mal xxx€ pro Person und xxx€ für 2 bis 5 Personen. Damit könnt ihr natürlich mit den Bussen und Bahnen innerhalb Hamburgs fahren, aber zusätzlich auch mit den Fähren! Was für Hamburger wahrscheinlich total normal ist, ist für uns Touristen ein super Erlebnis. Wir sind mit Sicherheit über eine Stunde Fähre gefahren und es war für mich wirklich super entspannend <3
Nach einem kurzen Nickerchen im Hotel ging es wiederum zum Hafen, wir hatten nämlich auch eine offizielle Fahrt mit dem Schiff gebucht, die "romantische Licherterfahrt". Romantisch war die Fahrt leider absolut gar nicht, dafür aber trotzdem sehr toll! Beim start der Fahrt war es bereits wunderbar dunkel und der Hafen wunderschön erleuchtet. Die Fahrt führte uns in die Speicherstadt, sowie einmal rund um den Hafen, vorbei an der Elphilharmonie, den Werften und einigen Luxusdampfern. Dabei fütterte uns der Guide auf unterhaltsame Weise mit vielen Informationen. Die Fahrt hat 16€ Pro Person gekostet und war das auf jeden Fall wert.
Im Anschluss besuchten wir noch einmal die Elbphilharmonie und machten dieses tolle Foto dort oben. <3

Danach ging es dann auch schon zurück zum Hotel. Ein wirklich toller Tag und offiziell unser letzter Tag in Hamburg, am kommenden Tag hatten wir nämlich keine Zeit mehr für Sightseeing. Aber dies erzähle ich euch in einem anderen Beitrag. Hier nun erstmal einige weitere tolle Bilder unseres Tages:
Speicherstadt
Ausflug in die Speicherstadt
Ausblick der Elbphilharmonie in Richtung Speicherstadt
Tag&Nacht Vergleich vom Ausblick der Elbphilharmonie
Und hier kommen für euch die Verlinkungen zu den anderen Teilen unseres Urlaubsberichtes 2017:
Unser Sommerurlaub 2017: Bremen
Unser Sommerurlaub 2017: Hamburg Tag 1
Unser Sommerurlaub 2017: Heidepark
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 1
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee Part 2
Unser Sommerurlaub 2017: Ostsee special

Alles Liebe,
eure Ms.Ninberry